Reinigung und Pflege von deckenhohen Kratzbäumen

Anzeige
Jeder weiß: Katzen sind sehr reinliche Tiere. Ständig und überall putzen sie sich das Fell, die Pfoten und sonstige Körperteile. Doch trotzdem bleibt ein deckenhoher Kratzbaum nicht davon verschont, mit der Zeit etwas schmutzig zu werden.

Ein Kratzbaum verdreckt auf viele verschiedene Wege. Ob einfach durch Katzenhaare, Krümel vom Essen, dass sich die Katze mit auf den deckenhohen Kratzbaum nimmt oder Schmutz von den Füßen der Katzen. Selbst der Staub, der in jeder Wohnung nicht zu vermeiden ist, sorgt dafür dass der Kratzbaum verstaubt und seinen Glatz vom ersten Tag verliert.

Sauberkeit für den deckenhohen Kratzbaum

Nun fragt man sich: wie soll ich einen Kratzbaum in Deckenhöhe denn bitte reinigen? Diese Frage ist berechtigt. Doch da eine regelmäßige Pflege unerlässlich ist, wenn man lange Spaß an seinem deckenhohen Kratzbaum haben möchte, wollen wir hier näher erklären, wie man diesen reinigen kann.

Als erstes sollte man den Kratzbaum regelmäßig absaugen. Dies ist schnell gemacht, wenn man sowieso die Wohnung saugt. Dazu sollte man mit dem Staubsauger alle Podeste des deckenhohen Kratzbaum von unten und oben absaugen. Oftmals sind diese mit plüschigen Materialen überzogen. Darin verfangen sich Katzenhaare, Krümel und Staub. Die Stämme des Kratzbaum sollte mit dem Bürstenaufsatz des Staubsaugers auch regelmäßig absaugen.

Das regelmäßige Absaugen ist auch schon die wichtigste Pflege und Reinigung eines Katzenkratzbaumes.

Feuchtreinigung und Flecken entfernen

Anzeige
Man wird es mit der Zeit nicht vermeiden können, dass man den ein oder anderen Fleck auf dem deckenhohen Kratzbaum hat. Dreck an den Pfoten, Futterreste, Erbrochenes oder auch schmutzige Finger der kleinen Tochter/des kleinen Sohns werden dazu führen, dass man Flecken vorfindet, welche man nicht so einfach wegsaugen kann.

Ist eine gründlichere Reinigung des deckenhohen Kratzbaum notwendig, gilt stets der Grundsatz: Weniger ist mehr. Man sollte nicht anfangen, mit scharfen Reinigungsmitteln versuchen dem Fleck zu Leibe zu rücken. Zuerst sollte man stets mit warmen Wasser, einem Lappen und etwas rubbeln versuchen unschöne Flecken aus dem Kratzbaum zu entfernen. Dies hilft oftmals aber nur bei frischen Flecken. Bei Bedarf kann man auch ein bisschen Spülmittel ins Waschwasser geben. Man sollte jedoch darauf achten, dass es nicht zu sehr parfümiert ist.

Stark verschmutzte Kratzbäume

Es gibt viele Gründe, warum ein deckenhoher Kratzbaum stark verschmutzt sein kann. Durch jahrelange Verwendung durch die Katzen ist es nicht zu vermeiden, dass der Kratzbaum irgendwann seinen Glanz verloren hat. Stand der Kratzbaum längere Zeit in der Garage oder im Schuppen oder hat man ihn als Geschenk von jemandem bekommen, sollte man überlegen, den Kratzbaum einer gründlichen Reinigung zu unterziehen.

Beginnen Sie mit dem Abbürsten und Absaugen des Kratzbaumes um den groben und losen Schmutz zu entfernen. Bevor man nun mit starken Chemikalien an den Kratzbaum geht, sollte man eher in Betracht ziehen, sich einen Dampfreiniger auszuleihen. Diese gibt es bei Baumärkten oder Teppichmärkten zum Verleih. Dampf ist nicht gesundheitsschädlich aber hoch wirksam. Außerdem leiden die Materialen des deckenhohen Kratzbaumes nicht so sehr darunter.

Bei manchen Kratzbäumen ist es möglich die Plüschbezüge der Podeste abzuziehen. Dies ist praktisch, da man sie dann in die Waschmaschine geben kann. Beim Waschen der Bezüge sollte man die Pflege- und Reinigungshinweise beachten. Sind diese nicht enthalten oder werden missachtet, kann es vorkommen, dass das Plüsch eingeht. Dann passt anschließend der Bezug nicht mehr auf das Podest des deckenhohen Kratzbaumes.

Chemische Reinigungsmittel

Mit chemischen Reinigungsmitteln sollte man bei der Pflege eines deckenhohen Kratzbaumes sehr vorsichtig sein. Wenn diese zu stark sind und Rückstände in den Materialen hinterlassen. Manche Katzen lecken auch an den Stoffen, da wäre noch das Beste nach dem Einsatz von chemischen Reinigungsmitteln, dass die Katzen den Kratzbaum nicht mehr annehmen. Die empfindlichen Nasen von Katzen riechen Rückstände von Reinigungsmitteln um ein vielfaches stärker als Menschen es tun.

Zu Mitteln gegen Gerüche wie zum Beispiel Febreze gibt es aktuell keine Studien, dass es die Katzen gefährdet. So sollte jeder selber anwiegen, ob er solche Mittel verwenden möchte. Auch wäre es schade, wenn der deckenhohe Kratzbaum zwar gut riecht, aber die Katzen ihn nicht mehr nutzen.

Wir empfehlen zur Reinigung von stark verschmutzten Kratzbäumen zur Nutzung eines Dampfreinigers. Stößt dieser an seine Grenzen, kann man es in Betracht ziehen, das alte Plüsch von den Podesten zu entfernen und mit neuem Plüsch neu zu beziehen. Wie bei allem ist aber die Lebensdauer eines Kratzbaumes auch irgendwann vorbei und man sollte in überlegen, sich und seinen Katzen einen neuen anzuschaffen.